Warum weniger Ballast für mehr Zufriedenheit sorgt

Ich habe es an der einen oder anderen Stelle schon einmal durchscheinen lassen, dass ich mich derzeit viel mit den Themen Nachhaltigkeit, Minimalismus oder Gemeinwohlökonomie beschäftige. Es ist bereits einige Jahre her, als ich auf meiner Ein-Frau-Fahrradtour von Leipzig nach Magdeburg damit in Berührung gekommen bin. Damals stand ich an einem Punkt im Leben, der … Warum weniger Ballast für mehr Zufriedenheit sorgt weiterlesen

Advent, die Zeit der Besinnung und mein Blick in die Vergangenheit

Nun beginnt auch bei uns die Adventszeit und es lässt mich oft zurückdenken, an die vergangene Zeit, die ich über mehrere Monate in einem Land verbringen durfte, das meine Werte grundlegend geprägt hat. Indien. Fast sieben Monate verbrachte ich nach meinem Abitur in Bangalore, einer Metropole im Süden Indiens mit über 8 Millionen Einwohnern, unzähligen … Advent, die Zeit der Besinnung und mein Blick in die Vergangenheit weiterlesen

Ich soll, ich darf, ich muss – Die Macht der kollektiven Moralvorstellung

Heute schreibe ich über ein Phänomen in unserer Gesellschaft, das keineswegs nur Eltern trifft. Aber seitdem unsere Kleine da ist, nehme ich manche Dinge doch sensibler wahr und merke, wie oft wir eigentlich tagtäglich davon umgeben sind. Die Rede ist von - ich nenne es mal - die kollektive Moralvorstellung. Die kollektive Moralvorstellung stellt unser … Ich soll, ich darf, ich muss – Die Macht der kollektiven Moralvorstellung weiterlesen

„Ich bin dann mal weg“ – Warum Mamas auch mal allein sein dürfen

Gestern war es soweit - ich hielt meine Eintrittskarte zum Pforzheimer Wirtschaftspreis in der Hand. Meine erste offizielle Businessveranstaltung seit einer gefühlten Ewigkeit. Zuhause lief ich kurz zuvor noch auf Hochtouren und versuchte mich zu ordnen, denn diesem Abend fieberte ich schon lange entgegen. Nachdem ich entsetzt feststellte, wie spät es bereits war, dass meine … „Ich bin dann mal weg“ – Warum Mamas auch mal allein sein dürfen weiterlesen

Strukturlosigkeit ist nichts für mich!

Vielleicht gehört auch ihr zu den Menschen, die schon ihr ganzes Leben so etwas wie strukturierte Perfektionisten sind. Bei mir hat das ganz eindeutig bereits im Kindesalter begonnen: Jedes Blatt in meinem Schulheft hatte eine saubere, bunt unterstrichene Überschrift mit Datumsangabe in der rechten Spalte. Es wurde nie über den Rand hinaus geschrieben. Ein Verschreiber … Strukturlosigkeit ist nichts für mich! weiterlesen