Qual der Wahl – welchen Namen nehmen wir?

So allmählich  wird es greifbarer. Die 20.Woche ist angebrochen, fast Halbzeit, fast 6. Monat. Wahnsinn wie schnell die Zeit vergeht. Vor ein paar gefühlten Wochen hab ich das erste Mal den kleinen Punkt im Ultraschall gesehen, aus dem mittlerweile ein 21-cm-großer Mensch geworden ist. Es ist toll, dass ich inzwischen auch manchmal eine Nachricht aus meinem Bauch bekomme, ganz sanft, in Form von einem blubbernden Gefühl anstatt unsachter Tritte (die kommen bestimmt noch früh genug 😀 ).

Habe ich euch denn schon berichtet was es wird? 🙂 Im letzten Artikel hatte ich es am Ende kurz erwähnt. Ich muss sagen, insgeheim war es mein Wunsch, denn somit durchbrechen wir den Jungs-Clan meines Mannes. Drei Brüder, davon zwei mit je zwei Söhnen, da muss langsam eine kleine Dame her, meint ihr nicht? Und so ist es! ❤ ❤

Insgeheim male ich mir schon zukünftige Situationen aus, wie unsere Maus mit ihren Cousins um die Wette rennt, sie gemeinsam die ersten Streiche spielen und lernt, sich zu behaupten. Jede Sekunde werden wir genießen, denn ich sehe an den anderen Kindern um uns herum, wie schnell diese groß werden. Eben noch auf die Welt gekommen und nun feiern wir schon den zweiten Geburtstag. Auch die Schwangerschaft ist so eine Zeitreise. Das geht alles so wahnsinnig schnell und ich glaube, bis ich wirklich realisiert habe, dass in mir ein richtiger Mensch heranwächst, ist er auch schon wieder draußen.  😀

Aber nun kommen wir zum wirklich spannenden, wichtigen und ernsten Thema: Der Namensgebung. Es gibt einige Eltern, die haben das Talent, ihren Kindern bereits den Weg zu verbauen, ehe er richtig begonnen hat. Eine Freundin von mir ist Standesbeamtin und wir haben uns neulich an unserem rituellen Freitags-um-13-Uhr-Kaffee wieder einmal herzlichst darüber amüsiert, denn sie berichtete uns von den neuesten Kreationen akzeptierter Namensfindungen in Deutschland. Namen sind ja wirklich absolut Geschmacksache und ich werde mich hüten, mich hier über jene lustig zu machen, die vielleicht insgeheim zu euren Favoriten zählen. Aber einen kann ich euch getrost verraten, denn ich bin überzeugt, dass dieser sicher nicht auf eurer Liste stehen wird (höchstens auf der roten Liste für „Namen, die mein Kind niemals erhalten wird“). Der Name kommt aus einer Zeit der grünen Ökorevolution, stellt ein klares Statement gegenüber Umwelteinflüssen dar und auch, dass der Weltfriede für alle wunderschön wäre. Die Rede ist vom wunderbaren Namen: Solarfried. Eine weitere Variante, die ich auch sehr inspirierend und verstörend zugleich finde, aber Gott sei Dank in letzter Sekunde von der Einsicht wohlbedachter Standesbeamten verhindert wurde, ist: Atomfried. Ohne Worte…!! 😀

Wenn ich ehrlich bin, haben Albert und ich uns schon entschieden. Es war ein Name, den wir bereits hatten, bevor ich schwanger wurde, denn wir finden ihn so passend, wie keinen anderen. Glück gehabt, dass es ein Mädchen wird, ansonsten hätten wir wirklich grübeln müssen. Da wir uns dazu entschlossen haben, den Namen vor der Geburt nicht preiszugeben, kann ich leider nicht allzu viel über unseren Favoriten sagen, aber wir haben zwischendurch doch das ein oder andere Vornamenslexikon herangezogen. Vergleichen schadet ja nicht. Ich bevorzuge hier die Buchvariante, denn im Internet habe ich mich dumm und dämlich gesucht. Auch die zahlreichen Apps zum Thema Vornamen fand ich wenig hilfreich und haben mir mehr Namen ausgespuckt, die ich nicht wollte, als jene, die ich ganz ok fand.

Wir haben das Glück, das Albert und ich uns, was den Namen betrifft, einig sind und das von der ersten Minute an. Ich finde das wichtig, denn ich hätte nach einer marathonschweren Geburt, sicher nicht mehr den Nerv, über einen Namen zu streiten. Und da es sich ja doch um eine sehr wichtige Sache handelt, würde ich das gerne auch gemeinsam entscheiden wollen.

Die beste Methode ist tatsächlich die: Block, Stift, Mindmap und dann gehts los!

Ich wünsche euch viel Spaß und Kreativität! Dank eurer Intuition, werdet ihr mit Sicherheit den richtigen Namen für euren Sprössling finden! 🙂

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s